Die Kunst des Fährtenlesens

Den Tieren des Waldes und deiner eigenen Natur auf der Spur

 

Der neue Termin für 2019 folgt in Kürze.

 

 

 

Alles lebendige hinterlässt Spuren. In jeder Spur steckt eine Geschichte. Schon bei einem einfachen Waldsparziergang laufen wir an unzähligen Spuren vorbei. Manchmal verbergen sich die spannensten Geschichten direkt vor unserer Nase, und bleiben für uns doch unsichtbar.

 

Die uralte Kunst des Fährtenlesens ist wie ein Band zwischen Mensch und Tier: Am anderen Ende der Spur befindet sich ein lebendiges Wesen, dessen Verhalten, Stimmung und Gewohnheiten vor uns liegen. So bekommen wir einen tiefen Einblick in seine Lebensweise.

 

An diesem Wochenende wirst du beginnen, mit neuen Augen zu sehen. Du erlernst grundlegende Techniken und Werkzeuge, um Spuren und Zeichen lesen und interpretieren zu können. Fragen und Neugierde werden uns durch eine inspirierende Naturlandschaft leiten, in der wir den Waldbewohnern begegnen.

 

Gemeinsam werden wir uns auch auf eine Reise nach Innen begeben. Wir erforschen, wie die Kunst des Fährtenlesens uns darin unterstützen kann, auf unserer "inneren Landkarte" die Orientierung zu bewahren, und unserer eigenen Natur auf die Schliche zu kommen.

 

Kursinhalte:

 

- erkennen und zuordnen verschiedener Trittsiegel

- Bestimmung und Interpretation von Gangarten

- Verhaltensweisen und Fährten

- Fährten folgen

- Die Kunst des Fragenstellens

- Steigerung der Wahrnehmung

- meiner Natur auf der Spur

 

Kontoverbindung:

GLS Bank

Christian Laing

IBAN: DE86 4306 0967 4097 5208 00

BIC: GENODEM1GLS

 

 

Kursleitung: Lennart Höffgen

BSc. Internationale Entwicklungszusammenarbeit,

Natur- und Wildnispädagoge